VE-Station 400 - Wandarmaturen mit flexiblem Flaschentausch

839,50 € *

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 2-4 Tage

Harzvolumen:

Wasseruhr:

  • AFT10033
Ionenaustauscher als Festinstallation   Die Armatureneinheit wird fest an der Wand... mehr

Ionenaustauscher als Festinstallation

 

Die Armatureneinheit wird fest an der Wand verschraubt und dient der Vorfiltrierung, Begrenzung, Druckregulierung und Messung des hergestellten VE-Wassers.

Der wesentliche Vorteil der VE-Staion 400 besteht darin, dass die Ionenaustauscherflaschen lediglich mit flexiblem Schlauchleitungen angeschlossen werden. Das Wechseln der Flaschen ist sehr einfach und schnell umsetzbar. Zudem können Sie ganz bequem die Anzahl und Größe der Flaschen variieren.

VE-Wasser Ausbeute

Die Leistungen an VE-Wasser sind von einigen Faktoren abhängig:

  • Relavant ist die Menge Mischbettharz, die in Ihrem Wunschsystem beinhaltet ist. Alle Größenagabe wie z. B. 2 x 20 oder 1 x 60 bezieht sich auf das Fassungsvermögen an Mischbettharz. Sind es z. B. 2 x 20, beinhaltet das System 40 Liter Mischbettharz.
  • Die Qualität des Zulaufwassers beeinflusst die Ausbeute erhebelich. Ein sehr weiches Wasser, was vielleicht nur 5°GH aufweist, beansprucht natürlich das Mischbettharz weit weniger, als ein Stadtwasser mit 35°GH. Hierzu gibt es eine einfache Formel, die bis auf einige Aunahmen, immer herangezogen werden kann. x Liter Mischbettharz x 1500 (Faktor) : örtliche Härte in °GH = Liter Wasser, bis das Mischbettharz erschöpft ist. Also 40 Liter Mischbettharz x 1500 : 10°GH = 6000 Liter VE-Wasser.
  • Der Grenzwert des VE-Wassers, ab wann es nicht mehr eingesetzt werden kann. Heizungswasser hat einen Grenzwert von 100 µS/cm. Dagegen hat Batteriewasser einen Grenzwert von 10µS/cm. Da das Mischbettharz natürlich nicht schlagartig erschöpft ist sondern expotenzial, kann kann für dz. B. das Heizungswasser mehr VE-Wasser produziert werden. Anwendungen mit Grenzwerten von 2µS/cm müssen das Mischbettharz viel früher verwerfen.

 

Funktion VE-Station

Das System wird an einem Stadtwasserhahn oder sonstiger Verschraubung mittels Druckschläuchen angeschlossen.
Einstromendes Wasser passiert die blauen Druckflaschen und wird somit von Kalk und Salzen befreit.
Danach gelangt das VE-Wasser in die zweistufige Partikelfilterstation, in der Feststoffe wie Sand, Rost und alle ungelösten Partikel auf 1/1000 mm entfernt werden. Hier könenn auch Aktivkohle oder sonstige Zusatzfilter eingesetzt werden.
Darauf folgt die Messung der Wasserqualität je nach Ausführung.

 

Lieferumfang

  • Eine Ionenaustauscherflasche befüllt mit Mischbettharz. Harze mit pH-Anhabeung auf Anfrage.
  • Der Rohrtrenner sorgt dafür, dass kein VE-Wasser in das Trinkwassernetz gelangen kann.
  • Die Wasseruhr (optional) zeigt die Durchflußmenge an.
  • Der Druckminderer begrenzt den Druck und dient der automatischen Nachbefüllung und Nachspeisung.
  • Das Leitfähigkeitsmessgerät EVO misst die Leitfähigkeit mit Alarmfunktion sowie die Durchflussmenge.
  • Die Partikelfilterstation mit zweistufigem Feinfilter sowie Aktivkohlefilter entfernt Chlor, Trübung bis auf 1µm.
  • Die benötigten Schlauchleitungen für Zuleitung 2m, Ionenaustauscherflasche Eingang 1m, Ausgang 1m sowie zur Entnahme mit 2m immer mit dabei. Bestellen Sie zwei Flaschen, wird natürlich um einen weiteren 1m Schlauch ergänzt.
  • Wandhalterung aus Edelstahl.

 

Zuletzt angesehen

Privatkunden werden Preise mit MwSt. (brutto) und Geschäftskunden Preise ohne MwSt. (netto) angezeigt.