Enthärtung

Enthärtung von Trink- und Prozesswasser

Trinkwasser enthält je nach Region und Herkunft unterschiedliche Anteile verschiedener Mineralstoffe und Verbindungen. Als Wasserhärte wird die Konzentration von Calzium und Magnesium, auch Härtebildner genannt, im Wasser bezeichnet. Je höher die Konzentration, desto höher die Wasserhärte. Die Wasserhärte des Trinkwassers aus dem öffentlichen Netz kann bei den jeweils zuständigen Wasserwerken abgefragt werden.

 

Die Wasserhärte wird in Grad Gesamthärte (°GH) angegeben. Früher Grad deutsche Härte in (°dH):


Härtebereich 1: weiches Wasser (0-7° GH)
Härtebereich 2: mittelhartes Wasser (7-14° GH)
Härtebereich 3: hartes Wasser (14-21° GH)
Härtebereich 4: sehr hartes Wasser (ab 21° GH)
 

Welche Vorteile hat es, das Wasser zu enthärten?

Sicherer Schutz Ihrer kompletten Sanitär- und Wasserinstallation vor unerwünschten Kalkablagerungen und Schäden. Durch das „weiche Wasser“ haben Sie nach jedem Duschen oder Baden eine entspannte und weiche Haut. Ihre Wäsche fühlt sich weicher an und obendrein haben Sie einen geringeren Waschmittelverbrauch. Das schont Ihren Geldbeutel und die Umwelt. Kaffee, Tee und mit Wasser gegarte Speisen entfalten Ihren natürlichen Geschmack intensiver als bei hartem Wasser. Wasserkocher und Kaffeemaschinen speziell Kaffee-Automaten verkalken nicht mehr, eine Neuanschaffung wird somit hinausgezögert.
In Ihrem Heizungsboiler kostet Sie eine 1 mm dicke Kalkschicht ca. 15-20% mehr Brennstoff. Auch hier wird die Neuanschaffung um einige Jahre verschoben, daher ist eine Werterhaltung Ihrer Haus-Installation gewährleistet. Wasserhähne und wasserführende Armaturen bleiben länger intakt, lästiges Saubermachen von verkalkten Wasserflecken ist nicht mehr nötig. Sie sparen Putzmittel und viel Zeit.

Ersatzkartuschen erhalten Sie preiswert in unserem Shop. Durch Standardgewinde in Zu- und Ablauf kann das System Ihren häuslichen Gegebenheiten durch Hähne, Schläuche, Verbinder usw. angepasst werden.

Bei der Enthärtung des Wassers werden Magnesiumcarbonat sowie Calciumcarbonat entfernt.

Die Kapazität des Enthärters ist vom Härtegrad Ihres Wassers abhängig. Diesen können Sie bei Ihrem Wasserwerk erfragen, oder er ist auf Ihrer Wasserrechnung ausgewiesen. Es gibt vier Härtebereiche, die in „° GH“ ( Gesamthärte, früher deutsche Härte in °dH) unterteilt werden:

Ausbeute einer Enthärtungskartusche

05°GH  900 Liter
10°GH  450 Liter
15°GH  300 Liter
20°GH  225 Liter
 

Ist das Harz erschöpft, muss die Kartusche erneuert werden.
 
- Zulaufhahn abdrehen, evl. noch anstehenden Druck ablassen.
- Überwurfverschraubung (blaue untere Hälfte) drehen bis sich diese und die Klarsichttasse löst.
- Alte Kartusche entnehmen und neue einsetzen.
- Klarsichttasse an den Kopf heranführen und Überwurfverschraubung wieder handfest anziehen - Fertig!
 

Trinkwasserenthärter Serie für die Installation direkt vor dem Verbraucher oder Wasserhahn mit einer Verbrauchsmenge von 1 - 50 Liter pro Tag.

Kontakt

AFT GmbH & Co. KG

Ostringstraße 10
D-90574 Roßtal bei Nürnberg

Tel:  09127 9042 480
Fax: 09127 9042 489

eMail: info@aft-shop.de

Wir beliefern

Industrie
Gewerbe
Handel
Privat

Rabattaktion

Bitte beachten Sie unsere Staffelpreise in den jeweiligen Produktbeschreibungen!

Zahlungsarten

Vorkasse
Rechnung für Behörden
Paypal
Nachnahme