Batteriewasser

Batteriewasser nach DIN 43530 Teil 4, VDE 0510 und DIN 62877 zur Befüllung von Flurfahrzeugen, Arbeitsbühnen und überall dort, wo demineralisiertes Wasser schnell und kostengünstig benötigt wird und selbst erzeugt werden soll.

Die Batteriebefüllung ist denkbar einfach realisierbar und in wenigen Minuten am Wasserhahn installiert. Für die genaue Auslegung kontaktieren Sie bitte unsere Berater, erreichbar unter
Telefon: 09127/9042480.

Batteriewasser Set BW3

Optimiert für Mengen bis 15 Liter täglich. Komplettes VE System mit Anschlußset und Meßeinheit. Bis 450 Liter Reinstwasser bei 10°GH. Meßeinheit mit Digitalanzeige.

Artikelnummer: VE.BW3

Alter Preis: 389,00 € *

% 299,00 € *

Batteriewasser selbst herstellen

Alle Batteriewassersysteme können bequem am Wasserhahn angeschlossen werden. Hierzu bieten wir passend alle benötigten Übergänge und Schlauchleitungen gleich mit an.
Die Batteriewassererzeuger bestehen aus Druckbehältern, die mit dem üblichen Leitungswasserdruck problemlos arbeiten. Unsere Batteriebefüllungs-Flaschen halten einem Druck von bis zu 16 bar stand.
Das Filtergranulat in der Befüllstation erzeugt demineralisiertes Wasser nach VDE 0510 und DIN 62877, was eine höhere Reinheit als handelsübliches destilliertes Wasser aus dem Baumarkt aufweist. Die Batteriewasserqualität hat folgende Werte: Gesamthärte: 0° GH (völlig kalkfrei), 0 µS (völlig salz- & mineralienfrei) und frei von Feststoffen bis 1µm. Selbst Ablagerungen in der Batterie sind komplett ausgeschlossen.

Batteriebefüllung im Detail

Das fertig produzierte Batteriewasser kann wahlweise in Kanister oder Tanks abgefüllt werden oder mittels Schlauchleitung und Zapfpistole direkt zur Batterie geführt werden. Der Leitungswasserdruck sorgt dafür, dass am Ausgang der Batterie-Nachfüllstation immer ein gewisser Druck ansteht, der es ermöglicht, dass das Batteriewasser durch eine Leitung gefördert werden kann.

Wie sind Batteriewasser-Systeme aufgebaut?

Filtergranulat
Das eingesetzte Filtergranulat entfernt den Kalk und die im Leitungswasser gelösten Salze zu 100%. Das VE-Wasser kann sofort in hohen Mengen produziert werden. Das verwendete Granulat besteht aus bernsteinfarbenen Kunststoffkügelchen mit einem Durchmesser von 0,2 bis 1,2 mm. Das Filtergranulat wird weder abgebaut noch ändert es sich in Farbe, Größe oder Form. Alleine durch eine optische Kontrolle, kann das Granulat nicht auf seine Qualität oder Funktion geprüft werden. Hierzu werden Meßgeräte benötigt, die im Folgenden näher beschrieben werden.

Ausbeute
batteriewasserJe nach verwendetem Leitungswasser, kann die Ausbeute, also die Standzeit des Filtergranulates variieren. Als grobe Formel gilt: 1500 x Liter Filtergranulat : örtliche Wasserhärte. Als Beispiel: 1500 x 20 Liter = 30.000. Diese 30.000 : 10°GH = 3.000 Liter VE-Wasser. Natürlich können diese Werte durch weitere Wasserinhaltstoffe verbessert oder verschlechtert werden. Bei einer Härte von 10°GH, die etwa dem Bundesdurchschnitt entspricht, können pro Kartusche aus den Kartuschensets ca. 120 Liter produziert werden. Die Sets mit 20, bzw. 30 oder 60 Liter Filtergranulat produzieren ca. 3.000 bzw. 4.500 oder 9.000 Liter, bis das Granulat erneuert werden muss.

Granulatwechsel
Steigt der Leitwert über 10, bzw. 15 µS, muss das Granulat erneuert werden. Bei der Kartuschenlösung wird einfach eine neue Filterkartusche eingesetzt. Bei den Batteriewasser-Systemen mit losem Granulat wird der Verschluss gelöst und das Granulat entleert. Neues Filtergranulat wird eingefüllt - fertig! Der Wechsel dauert wenige Minuten und kann von Jederman durchgeführt werden.

Förderung
Da der Leitungswasserdruck genutzt wird, entfallen Pumpen zur Förderung des Batteriewassers. Dennoch bieten wir Druckerhöhungspumpen aus Edelstahl, IBC Tanks mit Anschlüßen, u.vm.

Anschluss
Die Zuleitung wird einfach am Wasserhahn mittels Aufschraub-Übergang verbunden. Ähnlich wie Gardena. Zur Entnahme können unterschiedliche Varianten eingesetzt werden. Von einer Schlauchleitung mit oder ohne Hahn, über Zapfpistolen bis hin zu Magnetventilen. Letztere können auch über das Meßgerät SDK vollautomatisch bei Grenzwertüberschreitung geschalten werden. Somit wird verhindert, dass ungefiltertes Wasser gezapft wird.

Durchflußmenge
Um die Durchflußmenge zu begrenzen, wird ein Durchflußbegrenzer eingesetzt. Gerade bei Batteriewasserfiltern mit geringen Harzmengen ist es notwendig, die Durchflussgeschwindigkeit zu begrenzen, da das Wasser eine gewisse Verweildauer oder Reaktionszeit an dem Harz benötigt, um restlos gereinigt zu werden. Durchströmt das Wasser zu schnell, kann es sein, dass die Leitfähigkeit nicht zwischen 0 und 15 µS liegt.

Messgerät
Gerade bei der Herstellung von Batteriewasser ist es unumgänglich, das Wasser bzw. die Filterleistung zu überwachen und zu kontrollieren. Hierzu werden Leitfähigkeitsmessgeräte eingesetzt. Man muss hier zwischen zwei Qualitäten bzw. Genauigkeiten unterscheiden: industrielle Meßgeräte (Preis ab €280) oder Geräte für den Privatanwender (bis €90). Dazwischen bietet der Markt leider keinerlei Meßgeräte bzw. Meßtechnik an. Bei hochwertigen und hochpreisigen Akkus und Batterien empfehlen wir nicht am Meßgerät zu sparen. Diese können dann auch weit über 15 Jahre im Einsatz sein. Der Vorteil der Industriegeräte ist zudem, dass ein elektrischer Kontakt genutz werden kann, der bei einem eingestellten Grenzwert betätigt wird. Hierüber können Magnetventile, Hupen oder optische Signalgeber betätigt werden.

Ergebnisfilterung

Kontakt

AFT GmbH & Co. KG

Ostringstraße 10
D-90574 Roßtal bei Nürnberg

Tel:  09127 9042 480
Fax: 09127 9042 489

eMail: info@aft-shop.de

Wir beliefern

Industrie
Gewerbe
Handel
Privat

Rabattaktion

Bitte beachten Sie unsere Staffelpreise in den jeweiligen Produktebeschreibungen!

Zahlungsarten

Vorkasse
Rechnung für Behörden
Paypal
Bar bei Abholung
Nachnahme